Ernst Jandl - Idyllen

In ihrer Einführung in diesen Abend sagt die Moderatorin Elfriede Czurda: „Wer Ernst Jandl kennt, weiß: Der hat eine Wut.“ Es sind wütende Gedichte enthalten in der Auswahl aus seinem neuen Gedichtband „idyllen“ (Luchterhand), die Jandl an diesem Abend liest. Doch insbesondere, wenn Jandls Lyrik den Schreib- und Dichtprozess selbst umkreist, sind seine Verse vor allem komisch. Entstanden sind die Gedichte in „idyllen“ zwischen 1982 und 1989. Ernst Jandl

Artikel vom 01. Sep 2020


Kommentare


Kommentar schreiben:

Bitte zuerst auf Vorschau klicken und Beitrag prüfend lesen, danach kann ihr Kommentar abgesendet werden!


nächster Artikel:
voriger Artikel: