Veranstaltung war am 29. August 2013

Rückblick in Bildern:

Eric Schäffler liest Raymond Chandler — und natürlich reden wir auch über Raymond Chandler, der im Juli 125 Jahre alt geworden wäre. Schwierig, sich vorzustellen, wie die Kriminalliteratur ohne ihn aussehen würde. Mitte 30 war er, ein in der großen Wirtschaftskrise von 1929 arbeitslos gewordener Geschäftsmann in Sachen Öl, als er 1932 begann zu schreiben. Sein erster Roman, The Big Sleep, erschien 1939. Erstmals trat hier der Privatdetektiv Philip Marlowe auf, unsterblich gemacht von Humphrey Bogart.

Erik Schäffler, Schauspieler, Sprecher, Theaterautor und Theaterregisseur schuf mit Musterschüler die erste deutschsprachige Theaterbearbeitung eines Stephen King-Stoffes; er war etliche Male im Fernsehen zu sehen, ist auf allen Hamburger Bühnen zu Gast und spielt — passend zum Thema — seit 1994 den Teufel im Hamburger Jedermann.

Dank an den Schweizer Verlag Diogenes, der die Werke von Raymond Chandler herausgibt – und uns diesen Abend überhaupt ermöglicht hat.


·