Selbstmörder warnen vor Reisen in Risikogebiete

Der sogenannte Islamische Staat (IS) fürchtet sich vor der Ausbreitung des Coronavirus. So mahnt der IS-Newsletter „al-Naba“ seine Anhänger, den Mund beim Gähnen und Niesen zu bedecken. Zudem sollten die Anhänger Allah vertrauen und in ihm Schutz vor Krankheit suchen. – Die Terrormiliz ruft ihre Anhänger in dem Text dazu auf, Reisen in besonders stark vom Coronavirus betroffene Länder zu meiden: „Gesunde Menschen sollten das Land der Epidemie nicht betreten, und Infizierte sollten es nicht verlassen.“

Artikel vom 18. Apr 2020


Kommentare


Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.


nächster Artikel:
voriger Artikel: