Lauter Autor aus dem Norden

Bremen – Einen fünf Meter hohen Barhocker, mehrere große Lautsprecher und eine Rede – das braucht der Bremer Autor Sönke Busch für sein neues Projekt. Der 34-Jährige will eine Lesung quer über die Weser halten: er auf der einen Seite, das Publikum auf der anderen. Als die “lauteste Rede der Welt” kündigt er das Ganze an, was durchaus kritisch gemeint ist. “Das Problem der Menschen ist, dass sie meinen, dass das Lauteste das Wichtigste ist”, sagte Busch. “Dabei verwechseln sie Lautstärke mit Intensität.”

Artikel vom 03. Aug 2014


nächster Artikel:
voriger Artikel: